© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
NEUMARKT, biz.n|B+B, E. Nesselrode, 9/21 Zum Ende des Sommers schreitet der Bau der Hochschule auf dem Residenzplatz in Neumarkt mit großen Schritten weiter voran. In direkter Nachbarschaft zu Residenz und Reitstadel wird seit 2019 mit der neuen Außenstelle der Technischen Hochschule Nürnberg an historischem Standort ein weiteres markantes Bauwerk mitten in der Altstadt errichtet. Das hochmoderne Gebäude bietet umfangreiche Lern-, Arbeits- und Aufenthaltsflächen für etwa 150 Studierende des interdisziplinären Studiengangs Management der Ökobranche. Auf über 3000 Nutzfläche entstehen bis 2024 ein Hörsaal für 100 Personen, eine Bibliothek, Seminarräume, Gruppenarbeitsräume, Lernräume und Konferenzräume sowie Büros. Dies ermöglicht ein Studium nach hohen Standards in einem modernen, hellen Ambiente. Nach der Abbruchphase und der Untersuchung des Areals durch Bodenarchäologen, wurde der Spezialtiefbau mit Bohrpfählen bis zu 16 Meter Tiefe ausgeführt und die Baugrube mit geschätzten 10.000 Kubikmetern ausgehoben. Nun ist mit der Erweiterung der Tiefgarage und dem Durchbruch zum bereits bestehenden Parkdeck am Residenzplatz ein weiterer bedeutender Meilenstein im ambitionierten Projekt erreicht. Die 84 Stellplätze inklusive vier Behindertenparkplätze sind dabei nicht nur für Studierende und Universitätsangehörige, sondern außerdem für Besucher und Anwohner vorgesehen und bieten neue, barrierefreie Parkmöglichkeiten im Zentrum der Altstadt. Mit Abschluss dieser Etappe, wächst der Bau nun in die Höhe und nimmt Formen an. Die Betonage der Erdgeschosswände ist nahezu abgeschlossen. Mit der Aufstellung des Dachstuhls auf der Seite des Residenzplatzes kann noch in diesem Jahr das Richtfest gefeiert werden, bevor im nächsten Jahr die Installationen und Fassadenarbeiten beginnen. Zum Wintersemester 2024/25 öffnet die neue Hochschule in Neumarkt ihre Türen. Ihre zwei Gebäudeteile, verbunden durch ein Glasoberlicht, unter dem sich das knapp 300 große Foyer mit Lichthof befindet, fügen sich harmonisch in das Stadtbild und werten die Altstadt, gerade um den Residenzplatz, weiter auf. Der Bau bietet mehr Raum als für die Studierenden des Managements der Ökobranche, die bislang noch im Haus St. Marien untergebracht sind, benötigt wird. Damit öffnet sich die Perspektive in Zukunft auch andere Studiengänge in der Außenstelle anzusiedeln. Neumarkt, gleichermaßen traditionsbewusst wie modern, kann als neuer H o c h s c h u l s t a n d o r t langfristig von der FH profitieren. Nachhaltiges Wachstum, die weitere Belebung der Innenstadt und der Zuzug von Fachkräften haben einen positiven Effekt auf die Stadt - und die gesamte Region. Fotos und Visualisierung: BERSCHNEIDER + BERSCHNEIDER ARCHITEKTEN
BAVARIA news Business News  OBERPFALZ- FLÜSTERER NEWS & Rückblicke aktuelle ANGEBOTE
NEWS
NEUMARKT regio
© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
BAVARIA news Business News  OBERPFALZ- FLÜSTERER NEWS & Rückblicke aktuelle ANGEBOTE
NEWS
NEUMARKT regio
NEUMARKT, biz.n|B+B, E. Nesselrode, 9/21 Zum Ende des Sommers schreitet der Bau der Hochschule auf dem Residenzplatz in Neumarkt mit großen Schritten weiter voran. In direkter Nachbarschaft zu Residenz und Reitstadel wird seit 2019 mit der neuen Außenstelle der Technischen Hochschule Nürnberg an historischem Standort ein weiteres markantes Bauwerk mitten in der Altstadt errichtet. Das hochmoderne Gebäude bietet umfangreiche Lern-, Arbeits- und Aufenthaltsflächen für etwa 150 Studierende des interdisziplinären Studiengangs Management der Ökobranche. Auf über 3000 Nutzfläche entstehen bis 2024 ein Hörsaal für 100 Personen, eine Bibliothek, S e m i n a r r ä u m e , G r u p p e n a r b e i t s r ä u m e , Lernräume und Konferenzräume sowie Büros. Dies ermöglicht ein Studium nach hohen Standards in einem modernen, hellen Ambiente. Nach der Abbruchphase und der Untersuchung des Areals durch Bodenarchäologen, wurde der Spezialtiefbau mit Bohrpfählen bis zu 16 Meter Tiefe ausgeführt und die Baugrube mit geschätzten 10.000 Kubikmetern ausgehoben. Nun ist mit der Erweiterung der Tiefgarage und dem Durchbruch zum bereits bestehenden Parkdeck am Residenzplatz ein weiterer bedeutender Meilenstein im ambitionierten Projekt erreicht. Die 84 Stellplätze inklusive vier Behindertenparkplätze sind dabei nicht nur für Studierende und Universitätsangehörige, sondern außerdem für Besucher und Anwohner vorgesehen und bieten neue, barrierefreie Parkmöglichkeiten im Zentrum der Altstadt. Mit Abschluss dieser Etappe, wächst der Bau nun in die Höhe und nimmt Formen an. Die Betonage der Erdgeschosswände ist nahezu abgeschlossen. Mit der Aufstellung des Dachstuhls auf der Seite des Residenzplatzes kann noch in diesem Jahr das Richtfest gefeiert werden, bevor im nächsten Jahr die Installationen und Fassadenarbeiten beginnen. Zum Wintersemester 2024/25 öffnet die neue Hochschule in Neumarkt ihre Türen. Ihre zwei Gebäudeteile, verbunden durch ein Glasoberlicht, unter dem sich das knapp 300 große Foyer mit Lichthof befindet, fügen sich harmonisch in das Stadtbild und werten die Altstadt, gerade um den Residenzplatz, weiter auf. Der Bau bietet mehr Raum als für die Studierenden des Managements der Ökobranche, die bislang noch im Haus St. M a r i e n u n t e r g e b r a c h t sind, benötigt wird. Damit öffnet sich die Perspektive in Zukunft auch andere Studiengänge in der Außenstelle anzusiedeln. Neumarkt, gleichermaßen traditionsbewusst wie modern, kann als neuer Hochschulstandort langfristig von der FH profitieren. Nachhaltiges Wachstum, die weitere Belebung der Innenstadt und der Zuzug von Fachkräften haben einen positiven Effekt auf die Stadt - und die gesamte Region. Fotos und Visualisierung: BERSCHNEIDER + BERSCHNEIDER ARCHITEKTEN