© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
BAVARIA news NEWS & Rückblicke aktuelle ANGEBOTE NEUMARKT regio
SEASONS GREETINGS
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, trotz der schwierigen Lage aufgrund der Corona-Pandemie gibt es auch viel Erfreuliches für das zu Ende gehende Jahr zu berichten: die Grundsteinlegung am Gymnasium Parsberg, die Übergabe der neuen Räume unseres bayernweit wohl einmaligen Modellprojektes an das Sonderpädagogische Förderzentrum und das Ostendorfer Gymnasium, die Ausweitung des Anrufsammeltaxis-Netzes in Deining/Velburg und Berngau/Freystadt, die Verbesserung des bisherigen 2- Stunden-Taktes auf eine 1- Stunden-Taktung beim Regionalexpresses zwischen Nürnberg und Regensburg zum Fahrplanwechsel 2024, Investitionen in Höhe von 6 Mio. Euro in unser 343 Kilometer langes Kreisstraßen- und Radwegenetz, um diese auszubauen und verkehrssicherer zu machen; das sind nur ein paar der positiven Nachrichten in diesem wohl für uns alle erneut sehr außergewöhnlichem Jahr. Auch 2021 haben wir wieder kräftig in die Zukunftsfähigkeit des Landkreises investiert, um unsere führende Stellung in vielen Bereichen, wie etwa die hervorragende wirtschaftliche Lage mit einer guten Beschäftigungssituation mit niedriger Arbeitslosigkeit halten zu können. Sehr zufrieden blicken wir auf die Entwicklung unseres Klinikums. Dort hat im April die akutgeriatrische Tagesklinik ihren Betrieb aufgenommen. Die bisherigen Erfahrungen sind sehr positiv, bei dem Großteil der Patienten kann eine Besserung der akuten und chronischen Krankheiten erzielt werden. Das mittlerweile dritte Stiftungsgebäude der Donauer- Stiftung konnten wir im Mai seiner Bestimmung übergeben. Unter anderem profitiert hier die Kinderstation von neuen Räumen und so wurde es möglich, zusätzliche Kapazitäten im Bereich der Überwachung von Frühchen und Neugeborenen zu schaffen. Ganz herzlichen Dank an Leokadia und Johann Donauer sowie an die Mitglieder des Stiftungsrates für dieses erneut großherzige Geschenk an die Landkreisbevölkerung. Da die vierte Welle unseren Landkreis mit voller Wucht getroffen hat, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Gesundheitsamt, am Landratsamt, den Kreiseinrichtungen und vor allem im Klinikum wieder vor enorme Herausforderungen bei der Pandemiebekämpfung gestellt. Die Impfung gegen das Coronavirus ist ein zentraler Baustein hin zu mehr Normalität. Die Sicherheit der COVID-19-Impfstoffe wurde umfassend geprüft. Impfen ist die beste Möglichkeit, um sich vor einer Corona-Erkrankung und deren möglichen Langzeitfolgen zu schützen. Sie helfen damit, sich selbst, Ihren Angehörigen und den Menschen in Ihrer Umgebung. Je mehr Personen geimpft sind, desto weniger erkranken schwer oder sterben am Coronavirus. Es gibt keine wirksamere Prävention als eine Impfung. Nutzen Sie die Chance! Corona wird uns noch einige Zeit vor neue Herausforderungen stellen und wir müssen noch eine Weile durchhalten. Aufeinander achten ist weiterhin besonders wichtig. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich. Ihnen sowie Ihren Familien und Partnern wünsche ich frohe Weihnachten und ein glückliches, zufriedenes neues Jahr. Bleiben Sie gesund! Willibald Gailler Landrat
Gesegnete Festtage sowie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2022
ZU DEN GRUSSWORTEN der Redaktion
Liebe Neumarkterinnen und Neumarkter, sehr geehrte Leserinnen und Leser! Die Corona-Pandemie hat leider auch das ganze Jahr 2021 dominiert. Erneut mussten unsere beliebten Veranstaltungen wie das Altstadtfest oder das Volksfest genauso wie viele andere Höhepunkte abgesagt werden. Trotz erheblicher Einschränkungen konnten wir als Stadt vieles umsetzen. So sind etwa die Arbeiten beim „Haus des Engagements“ in Pölling nahezu abgeschlossen, eine neue Zufahrtsstraße zur Blomenhofstraße zur Erschließung des dortigen Gewerbegebietes ist fertiggestellt und die Digitalisierung unserer Schulen fortgeschritten, wo wir unter anderem in allen WLAN installiert haben. Am Altweihergraben konnten wir ein großes Hochwasserrückhaltebecken einrichten und wir haben das Klärbecken unserer städtischen Kläranlage ertüchtigt, um auch noch strengere Grenzwerte einhalten zu können. Außerdem haben wir einen neuen wassersparenden Kanalspülwagen angeschafft und für den Stadtbusverkehr wurde der erste Hybridbus in Betrieb genommen, ein weiterer folgt demnächst. All das sind Beispiele unserer nachhaltigen und umweltschonenden Vorgehensweise. Wir haben Sie als Bürger beteiligt, sowohl zum Thema Entwicklung des Areals „Am Flugfeld“ als auch zur Erstellung eines Klima- Anpassungskonzeptes. Unser Hochschulbau geht erfreulicherweise sehr zügig voran und man kann das Gebäude wachsen sehen. Mit der Eröffnung des Schlossbades im November haben wir das größte Hochbauprojekt der Stadt in ihrer Geschichte erfolgreich umgesetzt. Es ist ein Schmuckstück sonders gleichen geworden und ich lade Sie ein, schauen Sie sich das Bad mit eigenen Augen an. Heuer wurden auch der Beirat für Menschen mit Behinderung und der Seniorenbeirat neu gewählt und ich sage an dieser Stelle denen herzlich Dank, die sich dort ehrenamtlich engagieren. Darin einschließen möchte ich alle, die sich in Vereinen, Verbänden, in der Pflege oder in Gremien wie dem Stadtrat ehrenamtlich einsetzen. Herzlichen Dank für ein so großartiges Engagement in Neumarkt! Ich hoffe sehr, dass die Probleme und Sorgen durch die Corona-Pandemie nicht überhandnehmen, sondern wir ein Weihnachten verbringen dürfen, das uns innere Wärme vermittelt und bei dem wir uns an den Festtagen innerlich wiederaufrichten können. Dafür wünsche Ihnen zusammen mit den Bürgermeistern, den Stadträten und den Mitarbeitern der Stadt und der Stadtwerke ein frohes Weihnachtsfest und schöne, besinnliche Festtage! Für das Jahr 2022 wünsche ich uns allen, dass wir gesundbleiben und eine gute, hoffentlich von der Pandemie befreite Zeit verbringen dürfen. Ihr Thomas Thumann Oberbürgermeister
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, leider wirft die Corona-Pandemie auch heuer wieder ihre Schatten auf Weihnachten. Wir unternehmen deshalb weiterhin alles uns Mögliche, um die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu schützen und gleichzeitig diejenigen, die unter den Einschränkungen leiden, bestmöglich zu unterstützen. Trotz aller Schwierigkeiten bin ich zuversichtlich, dass es uns gemeinsam gelingen wird, auch diese Krise zu meistern. Unsere Wirtschaft hat sich von der Corona-Pandemie gut erholt, die Arbeitslosenquote im Landkreis Neumarkt ist niedrig und auch die Prognosen für 2022 sind gut. Deshalb haben wir allen Grund, optimistischer in die Zukunft blicken als noch vor einem Jahr. Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich besinnliche, aber auch frohe und erholsame Feiertage. Und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Gottes Segen! Ihr Albert Füracker, MdL Staatsminister der Finanzen und für Heimat
© Copyright 2020 - All rights reserved - www.BNNM.de - www.BUSINESS-NEWS-NETWORK-MARKETING.de - 92367 Pilsach
Bitte beachten Sie die bestehenden Urheberrechte aller hier veröffentlichten Daten, die ausschließlich beim jeweiligen Inserenten / Zeichner / Grafikbüro / Hersteller / Entwickler etc. liegen. Eine Nutzung von auf dieser Webseite bereit gestellten Daten auch auszugsweise und insbesondere, aber nicht nur für den gewerblichen Einsatz und/oder ohne schriftliche Bewilligung des jeweiligen Rechteinhabers stellt einen Straftatbestand dar, der mit hohen Abmahn- und Strafgebühren verbunden sein kann.
BAVARIA news NEWS & Rückblicke aktuelle ANGEBOTE
NEWS
NEUMARKT regio
SEASONS GREETINGS
Gesegnete Festtage sowie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2022
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, trotz der schwierigen Lage aufgrund der Corona-Pandemie gibt es auch viel Erfreuliches für das zu Ende gehende Jahr zu berichten: die Grundsteinlegung am Gymnasium Parsberg, die Übergabe der neuen Räume unseres bayernweit wohl einmaligen Modellprojektes an das Sonderpädagogische Förderzentrum und das Ostendorfer Gymnasium, die Ausweitung des Anrufsammeltaxis-Netzes in Deining/Velburg und Berngau/Freystadt, die Verbesserung des bisherigen 2-Stunden-Taktes auf eine 1-Stunden-Taktung beim Regionalexpresses zwischen Nürnberg und Regensburg zum Fahrplanwechsel 2024, Investitionen in Höhe von 6 Mio. Euro in unser 343 Kilometer langes Kreisstraßen- und Radwegenetz, um diese auszubauen und verkehrssicherer zu machen; das sind nur ein paar der positiven Nachrichten in diesem wohl für uns alle erneut sehr außergewöhnlichem Jahr. Auch 2021 haben wir wieder kräftig in die Zukunftsfähigkeit des Landkreises investiert, um unsere führende Stellung in vielen Bereichen, wie etwa die hervorragende wirtschaftliche Lage mit einer guten Beschäftigungssituation mit niedriger Arbeitslosigkeit halten zu können. Sehr zufrieden blicken wir auf die Entwicklung unseres Klinikums. Dort hat im April die akutgeriatrische Tagesklinik ihren Betrieb aufgenommen. Die bisherigen Erfahrungen sind sehr positiv, bei dem Großteil der Patienten kann eine Besserung der akuten und chronischen Krankheiten erzielt werden. Das mittlerweile dritte Stiftungsgebäude der Donauer-Stiftung konnten wir im Mai seiner Bestimmung übergeben. Unter anderem profitiert hier die Kinderstation von neuen Räumen und so wurde es möglich, zusätzliche Kapazitäten im Bereich der Überwachung von Frühchen und Neugeborenen zu schaffen. Ganz herzlichen Dank an Leokadia und Johann Donauer sowie an die Mitglieder des Stiftungsrates für dieses erneut großherzige Geschenk an die Landkreisbevölkerung. Da die vierte Welle unseren Landkreis mit voller Wucht getroffen hat, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Gesundheitsamt, am Landratsamt, den Kreiseinrichtungen und vor allem im Klinikum wieder vor enorme Herausforderungen bei der Pandemiebekämpfung gestellt. Die Impfung gegen das Coronavirus ist ein zentraler Baustein hin zu mehr Normalität. Die Sicherheit der COVID-19-Impfstoffe wurde umfassend geprüft. Impfen ist die beste Möglichkeit, um sich vor einer Corona- Erkrankung und deren möglichen Langzeitfolgen zu schützen. Sie helfen damit, sich selbst, Ihren Angehörigen und den Menschen in Ihrer Umgebung. Je mehr Personen geimpft sind, desto weniger erkranken schwer oder sterben am Coronavirus. Es gibt keine wirksamere Prävention als eine Impfung. Nutzen Sie die Chance! Corona wird uns noch einige Zeit vor neue Herausforderungen stellen und wir müssen noch eine Weile durchhalten. Aufeinander achten ist weiterhin besonders wichtig. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich. Ihnen sowie Ihren Familien und Partnern wünsche ich frohe Weihnachten und ein glückliches, zufriedenes neues Jahr. Bleiben Sie gesund! Willibald Gailler Landrat
Liebe Neumarkterinnen und Neumarkter, sehr geehrte Leserinnen und Leser! Die Corona-Pandemie hat leider auch das ganze Jahr 2021 dominiert. Erneut mussten unsere beliebten Veranstaltungen wie das Altstadtfest oder das Volksfest genauso wie viele andere Höhepunkte abgesagt werden. Trotz erheblicher Einschränkungen konnten wir als Stadt vieles umsetzen. So sind etwa die Arbeiten beim „Haus des Engagements“ in Pölling nahezu abgeschlossen, eine neue Zufahrtsstraße zur Blomenhofstraße zur Erschließung des dortigen Gewerbegebietes ist fertiggestellt und die Digitalisierung unserer Schulen fortgeschritten, wo wir unter anderem in allen WLAN installiert haben. Am Altweihergraben konnten wir ein großes Hochwasserrückhaltebecken einrichten und wir haben das Klärbecken unserer städtischen Kläranlage ertüchtigt, um auch noch strengere Grenzwerte einhalten zu können. Außerdem haben wir einen neuen wassersparenden Kanalspülwagen angeschafft und für den Stadtbusverkehr wurde der erste Hybridbus in Betrieb genommen, ein weiterer folgt demnächst. All das sind Beispiele unserer nachhaltigen und umweltschonenden Vorgehensweise. Wir haben Sie als Bürger beteiligt, sowohl zum Thema Entwicklung des Areals „Am Flugfeld“ als auch zur Erstellung eines Klima- Anpassungskonzeptes. Unser Hochschulbau geht erfreulicherweise sehr zügig voran und man kann das Gebäude wachsen sehen. Mit der Eröffnung des Schlossbades im November haben wir das größte Hochbauprojekt der Stadt in ihrer Geschichte erfolgreich umgesetzt. Es ist ein Schmuckstück sonders gleichen geworden und ich lade Sie ein, schauen Sie sich das Bad mit eigenen Augen an. Heuer wurden auch der Beirat für Menschen mit Behinderung und der Seniorenbeirat neu gewählt und ich sage an dieser Stelle denen herzlich Dank, die sich dort ehrenamtlich engagieren. Darin einschließen möchte ich alle, die sich in Vereinen, Verbänden, in der Pflege oder in Gremien wie dem Stadtrat ehrenamtlich einsetzen. Herzlichen Dank für ein so großartiges Engagement in Neumarkt! Ich hoffe sehr, dass die Probleme und Sorgen durch die Corona-Pandemie nicht überhandnehmen, sondern wir ein Weihnachten verbringen dürfen, das uns innere Wärme vermittelt und bei dem wir uns an den Festtagen innerlich wiederaufrichten können. Dafür wünsche Ihnen zusammen mit den Bürgermeistern, den Stadträten und den Mitarbeitern der Stadt und der Stadtwerke ein frohes Weihnachtsfest und schöne, besinnliche Festtage! Für das Jahr 2022 wünsche ich uns allen, dass wir gesundbleiben und eine gute, hoffentlich von der Pandemie befreite Zeit verbringen dürfen. Ihr Thomas Thumann Oberbürgermeister
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, leider wirft die Corona-Pandemie auch heuer wieder ihre Schatten auf Weihnachten. Wir unternehmen deshalb weiterhin alles uns Mögliche, um die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu schützen und gleichzeitig diejenigen, die unter den Einschränkungen leiden, bestmöglich zu unterstützen. Trotz aller Schwierigkeiten bin ich zuversichtlich, dass es uns gemeinsam gelingen wird, auch diese Krise zu meistern. Unsere Wirtschaft hat sich von der Corona-Pandemie gut erholt, die Arbeitslosenquote im Landkreis Neumarkt ist niedrig und auch die Prognosen für 2022 sind gut. Deshalb haben wir allen Grund, optimistischer in die Zukunft blicken als noch vor einem Jahr. Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich besinnliche, aber auch frohe und erholsame Feiertage. Und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Gottes Segen! Ihr Albert Füracker, MdL Staatsminister der Finanzen und für Heimat
ZU DEN GRUSSWORTEN der Redaktion